Lohra - ein Ort der Vielfalt

Veröffentlicht am 15.06.2009 in Lokalpolitik
Sören Bartol gratuliert Elfriede Köhler und Werner Oertel
Sören Bartol MdB gratuliert Elfriede Köhler vom Arbeitskreis für Menschenrechte und Menschenwürde und dem 1. Beigeordneten der Gemeinde Lohra, Werner Oertel.

Berlin, 27. Mai 2009; Lohra wird "Ort der Vielfalt". Werner Oertel, 1. Beigeordneter, und Elfriede Köhler, Ortsvorsteherin, Mitglied der Gemeindevertetung und Vorsitzende des Arbeitskreises für Menschenrechte nehmen die Auszeichnung in Berlin entgegen. Sören Bartol MdB für den Wahlkreis zählt zu den ersten Gratulanten.

Der Antrag der SPD Fraktion, den Gemeindevorstand zu beauftragen, sich an der Bundesweiten Initiative „ Orte der Vielfalt „ zu beteiligen, wurde zum gemeinsamen Antrag aller Fraktionen und führte prompt zum Erfolg.

Zusammen mit gut 90 Gemeinden aus ganz Deutschland durchlief Lohra das Auswahlverfahren, in dem es um dauerhaften Einsatz gegen Fremdenfeindlichkeit und für ein demokratisches und tolerantes Miteinander geht.

Mitentscheidend dafür, dass Lohra neben Marburg am 27. Mai 2009 als „Ort der Vielfalt“ ausgezeichnet wurde, war sicher das Engagement des „Arbeitskreis(es) für Menschenrechte“, der unter anderem Menschen mit Migrationshintergrund bei Behördengängen, Arztbesuchen und beim Spracherwerb unterstützt.

Sören Bartol, der SPD-Wahlkreisabgeordnete, gratulierte in Berlin den Ausgezeichneten aus seinem Wahlkreis. Für Lohra nahmen der Erste Beigeordnete Werner Oertel und Elfriede Köhler vom Arbeitskreis für Menschenrechte die Auszeichnung entgegen.

Die SPD Fraktion ist sehr froh und stolz über den Titel „Ort der Vielfalt“., Wir müssen den Heranwachsenden ein Vorbild sein und durch praktisches Handeln immer wieder deutlich machen, wie wertvoll und lebenswert ein kulturell vielfältiges und demokratisches Miteinander ist. Toleranz und Mitmenschlichkeit sind unverzichtbar in einem weltoffenen Deutschland.

 

Wetter: