Lokales Bündnis für Familien

Veröffentlicht am 02.11.2007 in Fraktion

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Die Gemeindevertretung hat auf ihrer Sitzung am 10.05.2007 mit einer großen und fraktionsübergreifenden Mehrheit beschlossen, dass sich unsere Gemeinde der Aktion „Lokale Bündnisse für Familien“ anschließt. Lokale Bündnisse setzen sich vor Ort für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Sie fördern die Zusammenarbeit von jung und alt. Sie wirken dem demographischen Wandel entgegen. Bündnisgemeinden haben erkannt, dass sie sich im direkten vergleich mit ihren Nachbargemeinden befinden. Kurzum, dieser SPD- Antrag wird dazu führen unser Gemeinde fit für die Zukunft zu machen. Unsere Gemeinde ist gut positioniert. Wir verfügen über eine Vielzahl von guten Ansätzen, so zum Beispiel:

• Grundschule mit einem aktiven Förderverein
• Vier Kindertagesstätten
• Einen Familien und Seniorenrat
• Eine breite Struktur von Kirchen mit Jugendarbeit
• Eine teilweise gute Verkehrsinfrastruktur
• Wirtschaftsforum 2020 (Gewerbeverein)
• Bezahlbare Baugebiete
• Eine gute medizinische Grundversorgung
• Kinderferienbetreuung
• Eine vielfältige Vereinslandschaft mit Jugendarbeit

Diese positiven Ansätze gilt es nun zu vernetzen und zu bündeln. Wir wollen mit dieser neuen Ausrichtung unsere Gemeinde für junge Familien noch attraktiver machen und gleichzeitig den großen Erfahrungsschatz unserer älteren Mitbürger nutzen.
Gewinnen, ohne dass andere verlieren, dass ist unsere Vision. In der Tat können wir alle die Gewinner sein. Die Familien, die Gewerbetreibenden, die Gemeinde und vor allem unsere Kinder.
Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen. Im Idealfall besteht das Dorf aus den Eltern, den Großeltern und den Verwandten, einer funktionierenden Nachbarschaft, Ärzten, Kindergarten und Schule. Aber der Idealfall ist selten der Normalfall. Die lokalen Bündnisse handeln, sie wollen das Dorf sein, das es für jedes Kind braucht. Gemeinsam haben sie das Wohl des Kindes im Blick und stärken den Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder den Rücken, bieten niedrigschwellige Unterstützung, Beratung und Hilfestellung. Damit entlasten sie die Eltern und machen den Kopf frei für die Arbeit.

Helfen sie alle mit die Zukunft zu gestalten!

Ihr Kurt Schwald

 

Nachrichten

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

08.08.2019 08:54 150 Jahre Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „Die Eisenacher“
Zum Jahrestag der Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „die Eisenacher“ erklären der SPD-Geschichtsbeauftragte Dietmar Nietan und die Sprecher/innen des Geschichtsforums Kristina Meyer und Bernd Rother: Feinde der offenen Gesellschaft missbrauchen gegenwärtig in den Landtagswahlkämpfen in Ostdeutschland die großartigen Leistungen der Ostdeutschen für die friedliche demokratische Revolution in der damaligen DDR. In diesen Tagen erinnern wir uns

Ein Service von info.websozis.de

Wetter: