SPD-Ortsverein ehrt Mitglieder und wählt Vorstand

Veröffentlicht am 15.06.2016 in Allgemein

Rosemarie Wolny, Konrad Gerschlauer, Lydia Willershausen, Angelika Löber, Hermann Schorge

Der Vorsitzende Hermann Schorge eröffnete die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Lohra und konnte neben den Mitgliedern und Gästen als besonderen Gast Angelika Löber begrüßen, die als direkt gewähltes Mitglied den Westen des Landkreises im Hessischen Landtag repräsentiert.

Angelika Löber und Rosemarie Wolny ehrten Lydia Willershauisen und Konrad Gerschlauer für 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD. Rosemarie Wolny ließ dabei einige gesellschaftliche und politische Ereignisse des Jahres 1976, das Jahr des Eintritts der Jubilare in die SPD, Revue passieren.

In seinem Bericht stellte Hermann Schorge die problematische Alterstruktur im Ortsverein neben den unerfreulichen Wahlergebnissen in den Mittelpunkt. Ziel für den nächsten Vorstand müsse es sein, vor allem jüngere Frauen und Männer für die SPD zu interessieren und zu gewinnen.

Angelika Löber berichtete über ihre Aufgaben in der Landtagsfraktion und stellte die Schwerpunkte ihrer Arbeit im Landtag vor. Insbesondere sei sie für die Themen Verbraucherschutz und Gentechnik in der Fraktion zuständig.

Die SPD Landtagsfraktion werde in einer mehrtägigen Klausurtagung Schwerpunkte ihrer Initiativen im Landtag insbesondere auch im Hinblick auf die Landtagswahl in 2018 erarbeiten. Dabei komme es darauf an, sich von den negativen Tendenzen für die SPD auf Bundesebene abzusetzen. Schließlich wolle man die nächste Landtagswahl gewinnen.

In der sich anschließenden Diskussion äußerte ein Mitglied, man habe so seine Probleme mit dem Bundesvorsitzenden Gabriel. Eine andere Stimme wünschte sich jemand frisches aus der zweiten Reihe und Themen, die die Menschen berührten und mit denen man deshalb in der nächsten Bundestagswahl besser abschneide.

Als ein wunder Punkt in der Politik des Wirtschaftsministers Gabriel wurde sein Entwurf zum „Erneuerbare-Energie-Gesetz“ angesehen, mit dem Bürgerbeteiligung über Genossenschaften oder Kommunen an Wind- und Solaranlagen aus dem Markt gedrängt und der Ausbau erneuerbarer Energie abgewürgt werde.

Ergebnisse der Vorstandswahlen:

Vorsitzender: Hermann Schorge
Stellvertretende Vorsitzende: Elfriede Köhler und Kurt Schwald
Kassierer: Ernst-Konrad Schneider
Schriftführerin: Margarete Fiedler
Mitgliederbeauftragte: Rosemarie Wolny
Beisitzerinnen und Beistzer: Hermann Brand, Inge Dörr, Elisabeth Holtus,
Erna Kirsch, Lydia Willershausen,

 

Nachrichten

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Ein Service von info.websozis.de

Wetter: