SPD Lohra bereitet sich auf die Kommunalwahl 2011 vor

Veröffentlicht am 27.04.2010 in Ortsvereine

Der SPD-Ortsverein wählt Cyprian Remiszewski und Inge Dörr als Kandidaten für die SPD-Liste zur Kreistagswahl im März 2011. Manfred Gerhardt, der Vorsitzende, begrüßte im Dorfgemeinschaftshaus Damm die Mitglieder des Ortsvereins zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung am Montag, dem 26. April. Themenschwerpunkt war die Vorbereitung auf die Kommunalwahl in 2011

Gemäß der Abstimmung über die Kandidaten für die SPD-Liste zur Wahl des Kreistags wird der Ortsverein Cyprian Remiszewski und Inge Dörr in dieser Reihenfolge dem Unterbezirksparteitag als Kandidaten vorschlagen.
Weiterhin beschäftigte sich der Ortsverein mit der Aufstellung der Liste für die Wahl zur Gemeindevertretung. Der Beschluss über die Liste wird im Herbst 2010 gefasst. Gegenstand der Beratungen war die Planung von Vorhaben und Aktionen in den nächsten Wochen und Monaten.
Kurt Schwald, der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Gemeindevertretung, fordert: „Es reicht nicht, nur gute Politik zu machen, wir müssen die Mitbürgerinnen und Mitbürger auch unabhängig von Wahlen darüber informieren.“
Unter anderem wird deshalb künftig die Informationsschrift „Zur Sache“ regelmäßig erscheinen; Hermann Schorge übernimmt die Koordination. Auch soll die Homepage des Ortsvereins überarbeitet und ständig aktualisiert werden.
Für den 17. September diesen Jahres lädt der Ortsverein interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer abendlichen Stadtführung unter dem Motto „Entdecken Sie Marburg mit dem Marburger Nachtwächter“ ein. Dabei werden auch Marburgkenner noch Neues und Interessantes erfahren können. Anmeldungen nimmt Petra Kunze-Bruckhoff, Tel. 0 64 62 / 40 70 05 entgegen.

 

Nachrichten

22.10.2020 09:36 SPD-Wirtschaftsforum veröffentlicht Positionspapier zur Wirtschaftspolitik in den Ländern
Berlin, den 20. Oktober. Das Wirtschaftsforum der SPD e.V. hat heute das Positionspapier „Innovativ, zukunftsorientiert, nachhaltig – Best-Practice-Beispiele sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik auf Länderebene“ veröffentlicht. Zu dessen UnterstützerInnen zählen hochrangige WirtschaftspolitikerInnen aller 16 Länder des Bundes.Im Fokus stehen Kernbereiche sozialdemokratischer Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitspolitik, die auf gute Arbeitsplätze, Investitionen in Infrastruktur und Innovation und gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen

22.10.2020 08:59 Kunst und Kultur in der Pandemie: Ermöglichen, erhalten, sichern.
Angesichts der Debatten über neuerliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erklärt Carsten Brosda, Vorsitzender des Kulturforums der Sozialdemokratie: Wir alle müssen jetzt dazu beitragen, möglichst viel Kunst und Kultur heute zu ermöglichen, mittelfristig abzusichern und langfristig krisenfest zu machen. Überall auf der Welt befinden sich Gesellschaften im Kampf gegen die Corona-Pandemie in einer

21.10.2020 20:44 Verfassungsfeinde konsequent bekämpfen
Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts ermöglicht dem Bundesamt für Verfassungsschutz, noch effektiver gegen Extremisten und Verfassungsfeinde in der analogen wie digitalen Welt vorgehen zu können. „Extremisten bedrohen unsere freie Gesellschaft. Daher benötigt unsere Demokratie einen Verfassungsschutz als Frühwarnsystem, der wirksam gegen alle Verfassungsfeinde – ob online oder offline – vorgeht.

21.10.2020 19:42 Zu schwache Ergebnisse der EU-Agrarminister
Die EU-Staaten haben bis in die Morgenstunden über die künftige Agrarpolitik verhandelt. Unser Fraktionsvize Matthias Miersch und agrarpolitischer Sprecher Rainer Spiering zeigen sich damit nicht zufrieden: „Das reicht nicht!“ „Das reicht nicht! Offensichtlich verkennen die Agrarminister die Lage und legen zu schwache Ergebnisse zur GAP vor. Die Neuausrichtung der europäischen Agrarmilliarden ist ein wichtiger Schlüssel für den

21.10.2020 18:42 Katja Mast zu Kabinettsbeschlüssen
Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte, sagt Katja Mast. Die SPD-Fraktionsvizin begrüßt den Kabinettsbeschluss vom Mittwoch ausdrücklich. „Sich an Kindern zu vergreifen, ist das Allerletzte. Es ist erbärmlich. Es ist widerlich. Es zerstört zerbrechliche Seelen. Deshalb ist es absolut richtig, dass das Kabinett heute beschlossen hat, das Gesetz weiter zu verschärfen und auch

Ein Service von info.websozis.de

Wetter: