Stromkonzession endlich vergeben

Veröffentlicht am 07.10.2011 in Kommunalpolitik

Die Stadtwerke Marburg werden ab 2012 Betreiber des Stromnetzes in der Gemeinde Lohra sein.

Die Gemeindevertretung Lohra hat am 6. Oktober mit 16 Stimmen von SPD, Grünen und FWG gegen 14 Stimmen von CDU und BfB die Konzession an die Stadtwerke Marburg/ Energie Marburg Biedenkopf GmbH vergeben.

Endlich.

Wie schon in den letzten Wochen und Monaten wurde auch in dieser Sitzung von CDU und BfB - allerdings erfolglos - versucht, zu verunsichern und zu verschieben.

Damit hat ein unwürdiges Spiel endlich ein Ende gefunden

Wir sind sicher, es ist für die Gemeinde Lohra und für ihre zukünftige Entwicklung eine gute Entscheidung

Unsere wichtigsten Entscheidungsgrundlagen:

  Stellungnahme von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FWG Die angeführten Fraktionen beabsichtigen, die Stromkonzession im Bereich der Gemeinde Lohra an die Stadtwerke Marburg/Energie Marburg-Biedenkopf GmbH zu vergeben. Begründung: Das Angebot des regionalen Anbieters „Stadtwerke“ entsprach von Anfang an am stärksten den Anforderungen zum Vorteil der Gemeinde Lohra. Beispiele hierfür sind:
  • Günstigere Endschaftsregelungen.
  • Vertragslaufzeit (Festlegung erst einmal nur für 5 Jahre).
  • Garantieleistungen und Kostenbeteiligung bei Bauleistungen.
  • Unmittelbare Beteiligungsmöglichkeiten einschließlich Mitsprache über eine Gesellschaft Marburg Biedenkopf GmbH als regionaler Gesellschaft.
  • Verbleib der Wertschöpfung in der Region.
  • Ergebnis der „Bewertung der Angebote zum Konzessionsvertrag nach den von der Gemeindevertretung am 16. Dezember 2010 beschlossenen Kriterien“. Die Bewertung erfolgte durch das Büro Kleymann, Karpenstein und Partner mit Datum vom 01. Februar 2011.
Aus folgenden Gründen wollen wir eine Entscheidung vor dem Ende der Vertragslaufzeit treffen:
  • Das Energiewirtschaftsgesetz sieht diesen Zeitablauf vor.
  • Die rechtliche Situation bei einer „Nicht-Entscheidung“ ist aus unserer Sicht nicht geklärt.
  • Der neue Vertrag der „Stadtwerke“ hat in mehreren Bereichen günstigere Bedingungen als der bisherige, zum 31. Dezember 2011 auslaufende Konzessionsvertrag.
  • Eine unnötige Verlängerung dieses bestehenden Vertrages (wie vom bisherigen Konzessionsnehmer angeboten) bringt zwangsläufig finanzielle Nachteile für die Gemeinde Lohra.
Wir bitten, dieses Schreiben als Anlage dem Protokoll der Gemeindevertretung vom 06.10.2011 beizufügen. Für die Fraktionen: Kurt Schwald    Inge Weckend-Schorge     Edmund Heinz SPD                 Bündnis 90/Die Grünen     FWG

Nachrichten

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

04.07.2024 19:26 Martin Rosemann zum Länderbericht OECD Integration in Deutschland
Geflüchtete kommen gut im Arbeitsmarkt an Die Integration von Geflüchteten in unseren Arbeitsmarkt funktioniert gut. Das haben die Ergebnisse des Länderberichts der OECD gezeigt. Auch die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder von Eingewanderten haben sich verbessert. Dennoch ist hier Luft nach oben, sagt Martin Rosemann. „Die Ergebnisse der OECD-Studie bestätigen das, was wir, allen Unkenrufen zum… Martin Rosemann zum Länderbericht OECD Integration in Deutschland weiterlesen

30.06.2024 18:07 Für eine moderne Krankenhauslandschaft
Der Deutsche Bundestag beriet am 27.06.2024 in 1. Lesung das Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG). Damit beginnt das parlamentarische Verfahren für die tiefgreifendste Reform der Krankenhausversorgung in den letzten 20 Jahren. Die Reform wird die wohnortnahe medizinische Versorgung sicherstellen, die Qualität der Behandlungen verbessern und das Personal in den Krankenhäusern entlasten. Heike Baehrens, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion: „Mit… Für eine moderne Krankenhauslandschaft weiterlesen

30.06.2024 17:58 Bessere Steuerförderung für energetische Sanierungen
Durch die Fortschreibung der „Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung“ fördern wir die energetische Modernisierung von Wohngebäuden und unterstützen so die Erreichung unserer Klimaziele. „Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat in dieser Woche der dritten Fortschreibung der Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung (ESanMV) zugestimmt. Die Ampel stellt damit sicher, dass energetische Sanierungsmaßnahmen auch weiterhin umfassend steuerlich gefördert werden. Unsere Klimaziele werden wir… Bessere Steuerförderung für energetische Sanierungen weiterlesen

30.06.2024 17:56 Aufarbeitung der NS-„Euthanasie”-Verbrechen und der Zwangssterilisation verbessern
Es war mehr als ein symbolischer Akt, als der Deutsche Bundestag gestern Abend noch einmal ausdrücklich festgestellt hat, dass die Opfer der NS-„Euthanasie” und die Opfer der Zwangssterilisation als Verfolgte des NS-Regimes anzuerkennen sind. Es geht um die Realisierung ganz konkreter Projekte, die dabei helfen werden, Lücken in der Aufarbeitung zu schließen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt… Aufarbeitung der NS-„Euthanasie”-Verbrechen und der Zwangssterilisation verbessern weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de